Malteser Jugend in Osnabrück

Newsdetails

Schulsanitätsdienst weiter ausgebaut

Thomas-Morus-Schule freut sich über Ersthelfer-Nachwuchs

14.02.2017

Nachdem im Schuljahr 2015/2016 neun Schülerinnen und Schüler der Thomas-Morus-Schule zu Schulsanitätern ausgebildet wurden sowie im laufenden Schuljahr 2016/17 eine weitere, 14 Schüler starke Gruppe die Ausbildung erfolgreich absolviert hat, erweitert sich noch einmal der Kreis der aktiven „Schulsanis“.

Im Rahmen der Schulsanitätsausbildung, die wieder durch den Malteser-Hilfsdienst (MHD) durchgeführt wurde, absolvierten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in einem 4-tägigen Block vom 05. – 08.12.2016 zunächst einen Erste-Hilfe-Kurs, bevor sie dann mit den verschiedenen möglichen Notsituationen ihres späteren Betätigungsfeldes als Schulsanis vertraut gemacht wurden und lernten, sich in Einsatzsituationen adäquat zu verhalten. Dabei vermittelte ihnen als bewährte Malteser-Ausbilderin Maria Richter zunächst die Glieder einer Rettungskette und in simulierten und gespielten Ernstfallsituationen wurde die Vorgehensweise immer wieder trainiert. Wichtiger Inhalt war auch der Umgang mit einem Defibrillator, denn ein solches Notfallgerät ist seit September 2016 auch in der Thomas-Morus-Schule fest „stationiert“. Am Ende der viertägigen Ausbildung mussten die designierten Schulsanis nicht nur in einem schriftlichen Test ihr fachliches Wissen nachweisen, sondern in einer simulierten Notfallsituation dieses auch praktisch sicher anwenden. Das schafften sie dann auch alle zur vollsten Zufriedenheit der Prüferin Frau Richter. Die Schulsanitätsausbildung war auch in diesem Schuljahr wieder gekoppelt an ein entsprechendes Wahlpflichtkurs-Angebot. Geleitet wurde der Wahlpflichtkurs (WPK) des Fachbereiches Biologie von Herr Vallo, der die Schulsanitäter als verantwortlicher Lehrer für diesen Bereich auch betreut. Im Unterricht des 2-stündigen Wahlpflichtkurses wurden mit den 13 Schülerinnen und einem männlichen Schüler  in Lernmodulen zu möglichen Notfallsituationen nicht nur die theoretischen Voraussetzungen erarbeitet, sondern wichtige Schritte der Notfallversorgung praktisch erprobt und immer wieder trainiert – vom Erfassen der Situation , der Absicherung, dem Durchführen erster Sofortmaßnahmen, der Notrufabsetzung, der Betreuung des Verletzten bis zur Übergabe an den Rettungsdienst. Auch im Schulalltag durchaus auftretende Notfallsituationen und  -erkrankungsformen wie Atemprobleme, Krampfanfälle, Bewusstlosigkeiten oder diabetische Entgleisungen waren Themen der Ausbildung.
Am 14.02.2017 wurden den frisch ausgebildeten 14 Schulsanitäter(inne)n die Urkunden durch den Malteser-Hilfsdienst und auch die Dienst-Shirts feierlich überreicht. Die Diözesanbeauftragte des MHD, Jessica Sieker, gratulierte den neuen Schulsanis und überreichte mit  Ausbilderin Maria Richter die Urkunden und Shirts. Frau Richter hatte für die Gruppe jedoch noch einmal ein paar „Notfälle“ vorbereitet, welche die Schulsanis in einem Gruppenwettbewerb auf Zeit sachgerecht „bearbeiten“ mussten.

Innerhalb der Schule und des Schullebens übernimmt der Schulsanitätsdienst auch weiterhin die folgenden Aufgaben:

• Erstversorgung bei Notfällen (Unfällen, plötzlichen Erkrankungen und Vergiftungen)
      im Rahmen der Möglichkeiten

• Alarmierung des Rettungsdienstes bei lebensbedrohlichen Notfällen

• Betreuung von in der Schule erkrankten Personen

• Sanitätsdienstliche Betreuung von Sportfesten und Schulveranstaltungen

• Regelmäßige Überprüfung und Ergänzung des Erste-Hilfe-Materials in den Fachbereichen und Sporthallen sowie des Schulsanitätsdienst-Materials

• Organisation von Erste-Hilfe-Lehrgängen und Fortbildungen (Kontakt zu den Maltesern) sowie die Assistenz bei der Durchführung dieser Lehrgänge

• Mitwirkung oder Mitgestaltung bei Feuerschutz-Übungen an der Schule

• Angebote bei Projekttagen und Unterrichtsprojekten

• Mitwirkung bei der Unfallverhütung an der Schule


Den Schwerpunkt bildet jedoch immer die Versorgung und Betreuung akut verletzter oder erkrankter Mitschüler(innen) / Lehrer(innen) bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. 
Die  „neuen“ Schulsanis werden in diesem Schuljahr zusammen mit den älteren, im Vorjahr ausgebildeten Schulsanis zusammen den Schulsanitätsdienst in der TMS abdecken. Erreichbar sind sie während der Unterrichtszeit über ihre Diensthandys und in den Pausen halten sich die diensthabenden Schulsanis im Schulsanitätsdienstraum neben dem Hausmeisterraum auf.

 

Malteser Nikolausaktion

Liebe Gruppen aus Malteser Jugend und Schulsanitätsdienst, bitte beteiligt euch an der diesjährigen Nikolausaktion! Lasst euch etwas einfallen, was alten oder kranken oder sozial benachteiligten Menschen hilft. Nähere Infos gibt es hier!

Veranstaltungen im Jahr 2020

Die Malteser Jugend der Diözese Osnabrück hat auch 2020 wieder spannende Veranstaltungen im Angebot!

Jahresplan 2020

Jahresthema 2020/2021

Das neue Jahresmotto steht fest! Wir wollen mit euch GEMEINSAM TÜREN ÖFFNEN! Passend dazu gibt es wieder coole Pins für eure Halstücher.

MaJu at Home

Die Corona-Ansteckungs-gefahr zwingt uns, zuhause zu bleiben. Wir haben viele Beschäftigungsideen für euch zusammen geschrieben. Außerdem erwartet euch jeden Montag eine neue Wochen-Challenge. Macht mit! Viel Spaß!

Termine 2021

22.-24.01.2021: Jahres-auftakt in Bad Essen

27.02.2021: Bundesweite Aktionsnacht (online)

11.-13.06.2021: Diözesan-lager in Lorup

31.07.-07.08.2021: Wilde Wiese in Immenhausen

Schulsanitätsdienst

in der Diözese Osnabrück

...mehr dazu gibt es hier!

Abenteuer Helfen

in der Diözese Osnabrück

...mehr dazu gibt es hier!

Malteser Jugend Osnabrück gegen sexuelle Gewalt

Wir unterstützen die bundesweite Kampagne!